Bei den aktuellen Marktpreisen von Foto-Equipment kann einem schon mal schwindlig werden. Insofern macht häufig der Gebrauchtkauf Sinn (einige grundlegende Tipps dazu habe ich in diesem Post angerissen). Leider treiben sich auf ebay & Co. aber auch eine ganze Menge schwarzer Schafe herum, die mit super Preisen und teilweise überzeugend wirkenden Beschreibungstexten nicht vorhandenes Equipment an den Mann oder die Frau bringen wollen. Manchmal sind betrügerische Anzeigen auf den ersten Blick ersichtlich, manchmal aber eben auch nicht. Hier setzt die neue Seite kamerabetrug.de an: die Kollegen sammeln Anzeigen und E-Mail-Adressen von Betrügern. Die Nutzer sind aufgefordert, dort auch solche Anzeigen oder Verdachtsfälle zu melden. Der Blick auf die Seite von kamerabetrug.de lohnt sich bei jeder Anzeige, bei der man das Gefühl hat, dass der Preis irgendwie zu schön ist, um wahr zu sein.
Grundsätzlich hilft auch immer eine Google-Suche nach Gebrauchtpreislisten oder man schaut sich bei den etablierten Foren um, z.B. unter www.dslr-forum.de oder www.digitalfotonetz.de. Die Seiten von kamerabetrug.de finden sich hier: http://www.kamerabetrug.de

Verwandte Posts: